Rasen vertikutieren in 5 Schritten

Hersteller:
Artikelnummer: 1
Für weitere Informationen: +41 81 650 30 00

Rasen vertikutieren in 5 Schritten

Der richtige Zeitpunkt zum Vertikutieren ist im Frühjahr, d.h. April bis Mai oder im Herbst, d.h. Ende August bis Anfang Oktober.

1. Rasen mähen und Vertikutierer einstellen

Den Rasen vor dem Vertikutieren tief mähen, was ausnahmsweise erlaubt ist. Angestrebt wird eine Schnitthöhe von 2 bis 3 cm. Die Messer des Vertikutiergerätes sollten ca. 1 cm tief in den Boden eindringen. Bei nur oberflächlichem Vertikutieren des Pflanzenbestandes wird der Rasenfilz nicht ausreichend entfernt, bei zu tiefem Vertikutieren würden die Rasenwurzeln geschädigt. Der Rasen sollte trocken sein, bevor du mit dem Vertikutieren beginnst. 

2. Rasen vertikutieren

Mit dem Vertikutierer Bahn für Bahn über den Rasen fahren, ähnlich wie beim Rasenmähen. Dabei ist es wichtig, sowohl in Längs- als auch in Querrichtung zu vertikutieren. Es ist völlig normal, dass dabei braune oder lückenhafte Stellen entstehen. Den abgetragenen Rasenfilz zusammenrechen, und von der Fläche entfernen.

3. Rasenerde verteilen

Um die entstandenen Lücken aufzufüllen und Unebenheiten im Rasen auszugleichen, sollte eine spezielle torffreie Rasenerde mit dem Rechen gleichmässig in die Vertiefungen eingearbeitet werden. Dadurch erhalten die nachgesäten Gräser gute Keimbedingungen.

4. Rasen nachsäen

Nach dem Vertikutieren die Lücken mit einer Nachsaat-Rasenmischung nachsäen. Die darin enthaltenen keimkräftigen Gräsersorten spriessen rasch und können sich im bestehenden Rasen gut etablieren. Ist kein Regen in Sicht, sollte der Rasen zudem kurz bewässert werden. Nach rund zwei Wochen kannst du den Rasen wieder mähen.

5. Rasen düngen

Um die Regeneration der Gräser und das Keimen der Nachsaat zu unterstützen ist es wichtig, einen rasch wirkenden Starterdünger einzusetzen. So gibst du deinem Rasen einen Energie-Kick. Nur ein gut mit Nährstoffen versorgter Rasen bleibt gesund, kräftig und grün.

Rasenpflege nach dem Vertikutieren

Die Fläche in den ersten 3 Wochen gut feucht halten. Am besten kontrollierst du am Morgen, ob die Erde noch feucht ist. Wenn der Boden trocken ist solltest du ihn leicht beregnen, damit die Keimlinge nicht austrocknen und absterben. Es braucht keine grossen Wassermengen, dafür regelmässige Feuchtigkeit.

Video: https://youtu.be/qk6owGXMkOA

 

Beliebt

                                             
Ersatzteile und Zubehör für Landmaschinen, Forst & Garten - Bestellungen bis 18.00 Uhr werden morgen direkt zu Ihnen geliefert
 
    25 Jahre GRANIT Spezial   
 Jetzt informieren und Kunde werden: 081 650 30 04 

 

Jobs von Kärcher Municipal GmbH | REGIOALBJOBS.de Zuverlässige, leistungsstarke und nachhaltige Reinigungskonzepte | Numatic  Deutschland

 

Zimmermann AG
Motorgeräte und Kommunaltechnik
Plong Muling 32
CH-7013 Domat/Ems

Telefon  +41 81 650 30 00

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kontakt speichern

Wir haben zur Zeit geschlossen

Montag
Pfingsten
Dienstag
07:30 - 12:00 13:30 - 17:45
Mittwoch
07:30 - 12:00 13:30 - 17:45
Donnerstag
07:30 - 12:00 13:30 - 17:45
Freitag
07:30 - 12:00 13:30 - 17:45
Samstag
08:00 - 12:00
Sonntag
Geschlossen

Fragen?

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren